Der 34-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Foto: SDMG

Ein 34-Jähriger baut einen heftigen Crash in Schlierbach und will sich danach von der Unfallstelle entfernen. Nach 200 Metern bricht er schwer verletzt zusammen.

Schlierbach - Ein 34 Jahre alter Autofahrer hat am Sonntagmorgen auf der B297 bei Schlierbach (Kreis Göppingen) einen Unfall verursacht und wollte danach zu Fuß flüchten. Er war jedoch so schwer verletzt, dass er nach etwa 200 Metern zusammenbrach.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 34-Jährige gegen 4 Uhr von Schlierbach in Richtung Albershausen. Dabei kam er mit seinem Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr zuvor mindestens vier Verkehrsschilder und überschlug sich. Der Mann konnte sich aus seinem Fahrzeug befreien und wollte sich zu Fuß von der Unfallstelle entfernen.

Mann muss Blutprobe abgeben

Wegen seiner schweren Verletzungen brach er nach etwa 200 Metern auf dem Gehweg zusammen, wo er von Zeugen gefunden wurde. Der 34-Jährige wurde schließlich mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Dort wurde festgestellt, dass der Mann betrunken war. Aus diesem Grund wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Der Mercedes des Mannes wurde bei dem Unfall komplett beschädigt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 10.000 Euro. Die Verkehrspolizei Mühlhausen hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: