Symboldbild. Foto: dpa

Zollfahnder haben in Südbaden Zollfahnder haben in Südbaden in den vergangenen Wochen Wohnungen von sieben mutmaßlichen Waffenschmugglern durchsucht und viele Waffen sichergestellt.

Freiburg - Zollfahnder haben in Südbaden 36 Schusswaffen, weitere Waffen und Munition sichergestellt. Wie das Zollfahndungsamt Stuttgart am Donnerstag mitteilte, wurden in den vergangenen Wochen Wohnungen von sieben mutmaßlichen Waffenschmugglern im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald und an der deutsch-schweizerischen Grenze durchsucht. Dabei entdeckten die Fahnder unter anderem 20 Pistolen, vier Gewehre, zwölf Revolver, Waffenteile, Stahlruten, Schlagringe und 3500 Stück Munition. "Bemerkenswert ist die Sorglosigkeit, mit der sowohl die illegalen, aber auch legale Waffen- und Munitionsbestände in den Wohnungen, Garagen, Schuppen und Büros aufbewahrt wurden", sagte ein Sprecher.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: