In Halle ist ein mutmaßlicher Dieb verunglückt. Foto: dpa

Ein mutmaßlicher Dieb flüchtet – und stürzte aus bislang ungeklärter Ursache aus etwa zwölf Metern Höhe in die Tiefe. Bei dem schlimmen Fall in Halle sind noch viele Fragen offen.

Halle - Ein mutmaßlicher Dieb ist in Halle in Sachsen-Anhalt auf der Flucht in den Tod gestürzt. Der 24-Jährige wurde nach Polizeiangaben am Sonntagmorgen von Bewohnern eines Mehrfamilienhauses beim Stehlen ertappt.

Er flüchtete daraufhin in die obersten Stockwerke und stürzte aus bislang ungeklärter Ursache aus etwa zwölf Metern Höhe draußen in die Tiefe. Der Mann starb noch vor Ort. Die Polizei nahm Ermittlungen auf, um den Hergang des Geschehens aufzuklären.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: