Polizisten nahmen ihren alkoholisierten Kollegen nach dem Unfall fest. (Symbolfoto) Foto: AFP

Bei einem Unfall auf der Halbinsel Krim sind zwei Menschen gestorben, nachdem ein betrunkener russischer Verkehrspolizist in den Gegenverkehr geraten war.

Moskau - Ein betrunkener russischer Verkehrspolizist hat auf der Halbinsel Krim einen schweren Verkehrsunfall mit zwei Toten verursacht. Wie die Agentur Interfax berichtete, war der Polizist am Montag am Steuer seines Wagens auf der Strecke zwischen Jalta und Sewastopol in den Gegenverkehr geraten und hatte dort zwei Autos gerammt.

In dem ersten Wagen starben eine Frau und ihr einjähriges Kind. Zwei weitere Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Die Polizisten nahmen ihren alkoholisierten Kollegen fest.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: