Luxemburgs Erbgroßherzog Guillaume und seine Frau Stéphanie haben einen kleinen Sohn bekommen. Foto: dpa/Sebastien Nogier

Lange hat man in dem Zwergstaat auf diese Nachricht gewartet – Erbgroßherzog Guillaume von Luxemburg und seine Frau Stéphanie sind Eltern geworden.

Luxemburg - Die Thronfolge im Großherzogtum Luxemburg scheint auf absehbare Zeit gesichert. Erbgroßherzogin Stéphanie (36), die Ehefrau von Erbgroßherzog Guillaume (38), hat nach Angaben des Hofs am Sonntagmorgen einen gesunden Sohn zur Welt gebracht. Er wiege 3190 Gramm und sei 50 Zentimeter groß. Die Nachricht von der Geburt sollte mit 21 Salutschüssen gefeiert werden.

Noch mehr Neues aus der Welt der Royals

Stéphanie und Guillaume sind seit Oktober 2012 verheiratet. Ihr Sohn, der den Namen Charles Jean Philippe Joseph Marie Guillaume tragen wird, soll gemäß der dynastischen Nachfolgeregelung eines Tages seinem Vater Guillaume auf dem Thron folgen. Guillaumes Vater Henri (65) ist der derzeit amtierende Staatschef und seit 2000 Großherzog.

Via Instagram teilte das Herrscherhaus bereits die ersten Bilder von Charles – abfotografiert von einem Videocall, bei dem die Großeltern ihren Enkel das erste Mal zu Gesicht bekamen:

Guillaume wäre der siebte Herrscher im luxemburgischen Zweig der Dynastie Nassau-Weilburg sein. Stéphanie stammt aus einer der ältesten Adelsfamilien Belgiens und ist zur Hochzeit Luxemburgerin geworden. Großherzog Henri ist Vater von fünf Kindern gilt als offener Monarch und praktischer Europäer. Großherzog ist ein Titel für Fürsten im Rang zwischen König und Herzog. Das Großherzogtum zählt gut 600.000 Einwohner.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: