Der junge Mann verursachte einen Schaden an zwei anderen Autos in Höhe von 20.000 Euro (Symbolbild). Foto: dpa

Ein 22-Jähriger Opel-Fahrer hat die Landstraße offensichtlich mit einer Rennstrecke verwechselt und einen Zusammenstoß hinter sich verursacht. Er ist weitergefahren, hat sich aber später der Polizei gestellt.

Großbottwar - Rücksichtslos und riskant hat ein 22-jähriger Opel-Fahrer am Mittwochnachmittag auf der Landstraße von Backnang kommend Richtung Großbottwar (Kreis Ludwigsburg) mehrmals Fahrzeuge überholt. Wie die Polizei berichtet, gefährdete der Rowdy den Gegenverkehr mehrmals und drückte sich dann zwischen die Fahrzeuge, die er überholen wollte, die dadurch gezwungen wurden abzubremsen. Durchgezogene Mittellinien, Sperrflächen oder Geschwindigkeitsbegrenzungen ignorierte er.

Nachdem ein Fahrer hupt bremst der 22-Jährige abrupt ab

Im Bereich einer Steigung am Ortsende von Großbottwar überholte er gegen 15.45 Uhr erneut eine Kolonne von drei Autos. Wegen einer Kurve dürfte es dem 22-Jährigen allerdings nicht möglich gewesen sein, die Gegenspur einzusehen. Dort kam ihm ein Fahrzeug entgegen. Der Fahrer musste kräftig in die Bremsen treten, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Gleichzeitig drängte der Opel-Fahrer nach rechts, vor einen 72-jährigen BMW-Fahrer der ebenfalls stark bremsen musste und hupte.

Daraufhin bremste der 22-Jährige abrupt ab, so dass der BMW-Fahrer und eine dahinter fahrende 42-jährige Opel-Fahrerin nur mit Mühe ein Auffahren verhindern konnten. Eine 48 Jahre alte VW-Fahrerin bemerkte die Situation vor sich aber zu spät. Sie fuhr auf den Opel vor ihr auf und schob diesen auf den BMW. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der 22-Jährige fuhr indes davon. Er meldete sich aber etwa eine Stunde spätere telefonisch beim Polizeirevier in Marbach am Neckar, wo er noch am selben Abend zu einem Vernehmungstermin erscheinen musste.

Das Polizeirevier Marbach am Neckar bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer 0 71 44/90 00.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: