Die israelische Armee hat einen Militärposten der Hamas im Gazastreifen beschossen, nachdem eine Gruppe Palästinenser den Grenzzaun nach Israel durchbrochen hatte. (Symbolbild) Foto: dpa

In der Nacht verkündete die Hamas noch eine Feuerpause. Kurz darauf hat die israelische Armee einen Militärposten der Hamas im Gazastreifen beschossen – nachdem eine Gruppe Palästinenser den Grenzzaun nach Israel durchbrochen hatte.

Tel Aviv/Gaza - Die israelische Armee hat einen Militärposten der Hamas im Gazastreifen beschossen, nachdem eine Gruppe Palästinenser den Grenzzaun nach Israel durchbrochen hatte. Das teilte die israelische Armee am Samstag mit. Die Gruppe sei wenig später in den Gazastreifen zurückgekehrt.

Feuerpause in der Nacht verkündet

In der Nacht hatte die dort herrschende Hamas eine Feuerpause unter Vermittlung Ägyptens und der Vereinten Nationen verkündet. Am Samstagmorgen hatte eine israelische Armeesprecherin in Tel Aviv dann mitgeteilt, es habe in der Nacht von israelischer Seite keine neuen Angriffe in dem Küstenstreifen mehr gegeben.

Der Konflikt war am Freitag erneut eskaliert, nachdem militante Palästinenser einen israelischen Soldaten an der Grenze erschossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: