Auch Gefrierschrank-Basketball wird im Angebot sein. Foto: Fröhner/Stadt GP

„Göppingen spielt“ heißt es in der nächsten Woche. Der Höhepunkt ist ein Straßenfest am Sonntag, 6. August , in der Schlossstraße.

Göppingen - Fertig machen zum Entern, lautet die Devise in der ganzen nächsten Woche bei der Zweitauflage der Aktionswoche „Göppingen spielt“. Unter der Regie des Marketingvereins Göppinger City verwandelt sich die Innenstadt von Montag bis Samstag wieder in eine große Spielwiese für kleine Piraten. An 30 Stationen sind alle möglichen Spiele aufgebaut. Und auch am Sonntag, 6. August, kommt keine Langeweile auf, denn an „Göppingen spielt“ schließt sich nahtlos das Schloss-Straßen-Fest an, bei dem der ganze Straßenzug zu einer historischen Spielemeile wird.

Sechs Tage lang gibt es in der Innenstadt eine Fülle von Angeboten für den Nachwuchs. Das Spektrum reicht vom Käsebrett-Spiel über Fang den Ball und Vier gewinnt bis hin zu einer Bücher-Rallye und einem digitalen Spielplatz mit Drohnenflug. Fürs Mitmachen können die kleinen Piraten jeweils einen Stempel für ihre Schatzkarte entern. Wer am Schluss mindestens 15 Stempel ergattert hat, kann seine Schatzkarte beim Schloss-Straßen-Fest gegen einen Gutschein für ein Esel-Trekking eintauschen. Nach ausgiebigem Spiel können die Kinder auf der Sandfläche vor dem Rathaus verschnaufen. Außerdem macht das Waldmobil von Donnerstag bis Samstag in der Oberen Marktstraße Station, wo es viel über die Tiere des Waldes zu erfahren gibt.

Kinderzirkus und Pool-Hangeln

Auch am Sonntag darf weiter gespielt werden. Von 11 bis 18 Uhr verwandeln sich an diesem Tag die Schlossstraße nebst dem Schlossplatz und das Gelände um das Museum Storchen in eine historische Spielemeile. Zu sehen sind Holzfiguren des Theatre de la Toupine aus Frankreich und 20 Klang-Instrumente des französischen Künstlers Etienne Favre. Auf dem Schlossplatz gibt sich der Kinderzirkus Rondelli die Ehre. Außerdem können die Besucher über einen Pool hangeln. Wer abstürzt, hat allerdings Pech: Er landet im Wasser. Höhepunkt ist um 16 Uhr das Steckenpferdrennen über einen großen Strohparcours. Wer kein Rennpferd hat, kann sich am Basteltisch im oberen Bereich der Schlossstraße noch schnell eines basteln – oder aber er geht gleich zu den Eseln der Zachersmühle, die am Alten Kasten darauf warten, auf einen Stadtbummel mitgenommen zu werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: