Das Streufahrzeug rutschte wegen Straßenglätte in den Graben. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Straßenglätte ist in der Nacht zum Mittwoch dem Fahrer eines Winterfahrzeugs in Böblingen zum Verhängnis geworden. Der Streuwagen rutschte in den Graben, dabei brach die Schneeschaufel ab.

Böblingen - Ausgerechnet eine glatte Straße ist einem Streuwagen bei Böblingen (Landkreis Böblingen) in der Nacht zum Mittwoch zum Verhängnis geworden.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Fahrer des Winterfahrzeugs gegen 3.15 Uhr auf der Bundesstraße 464 in Richtung Sindelfingen unterwegs und wollte seiner Arbeit nachkommen, als sich das Fahrzeug aufgrund von Glätte auf Höhe Böblingen-Hulb zu drehen begann und in den Grünstreifen rutschte.

Schneeschaufel bricht ab

Durch die Wucht des Unfalls riss bei dem Fahrzeug die vordere große Schneeschaufel mit samt dem Gestänge ab. Der Fahrer des Streuwagens bliebt unverletzt, zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Knapp zwei Stunde zuvor war ein Lkw in diesem Bereich ebenfalls ins Schleudern geraten und in die Leitplanken gekracht. Dabei entstand Schaden in Höhe von rund 50.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: