Im Esslingen ist eine Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Foto: dpa

Im Esslinger Stadtteil Oberesslingen hat sich offenbar ein Familiendrama abgespielt. Eine 59-Jährige soll ihre 85-jährige Mutter ermordet haben. Die Ermittlungen stehen noch am Anfang.

Esslingen - Eine 85 Jahre alte Frau ist am Donnerstagvormittag im Esslinger Stadtteil Oberesslingen umgebracht worden. Wie das auch für den Landkreis Esslingen zuständige Polizeipräsidium Reutlingen und die Staatsanwaltschaft Stuttgart mitteilen, ist die 59 Jahre alte Tochter der Seniorin am Tatort an der Hindenburgstraße festgenommen worden. Sie stehe im dringenden Tatverdacht, ihre betagte Mutter getötet zu haben. Der Tathergang, die Todesursache und das Motiv seien noch nicht geklärt, die Ermittlungen der Kriminalpolizei Esslingen laufen auf Hochtouren, erklärte eine Sprecherin der Polizei auf Nachfrage. Auch über die mögliche Tatwaffe würden zunächst keine Angaben gemacht, unter anderem deshalb, weil es sich dabei um Täterwissen handle.

Die Ermittlungen stehen noch am Anfang

Fest stehe nur, dass Angehörige der Tatverdächtigen gegen 10.30 Uhr die Rettungskräfte alarmiert haben, die sofort zu dem Wohnhaus geeilt seien. Als sie dort eintrafen, fanden sie die 85-Jährige tot in ihrem Haus. Die Leiche habe blutende Verletzungen aufgewiesen. Näheres soll eine von der Staatsanwaltschaft beantragte Obduktion ergeben. Ob die Verwandten von der mutmaßlichen Täterin informiert worden sind, sei ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen, so die Polizeisprecherin. Die 59 Jahre alte Tochter, die ebenfalls in Esslingen lebt, sei noch am Tatort festgenommen worden. Anschließend sei sie zum Verhör in das Polizeipräsidium nach Reutlingen gebracht worden.

Die Ermittlungen befänden sich zwar noch im Anfangsstadium, aber die Polizei gehe nach den bisherigen Erkenntnissen von einer Tat in der Familie aus. Alles deute darauf hin, dass die Tochter „für den Tod ihrer Mutter verantwortlich ist“.

Im Oktober hatte eine ähnliche Bluttat den Ortsteil Oberensingen in Nürtingen (Landkreis Esslingen) erschüttert. Dabei soll ein 42-Jähriger seine Mutter mit Beilhieben umgebracht haben. Der Sohn hatte die Tat gestanden und war in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: