Andrej Kramaric von der TSG Hoffenheim spielt am Samstag gegen die Stuttgarter. (Archivbild) Foto: dpa/Uwe Anspach

Wenn am Samstagnachmittag Hoffenheim gegen den VfB Stuttgart antritt, kann der Gegner der Weiß-Roten nur ein Rumpfteam aufbieten. Das Coronavirus hat die Pläne der Kraichgauer durchkreuzt.

Sinsheim - Die TSG 1899 Hoffenheim muss im Baden-Württemberg-Duell mit dem VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr/Liveticker) mit einem Rumpfteam antreten. Immerhin können die Kraichgauer gegen den Aufsteiger aber wieder auf Torjäger Andrej Kramaric setzen.

Lesen Sie hier: Unser Newsblog zum VfB

Dennoch ist die Stimmung nach zuletzt zwei Liga-Niederlagen in Folge etwas getrübt. Das liegt auch daran, dass sich gleich sieben TSG-Spieler mit dem Coronavirus infiziert haben. Ein Antrag der TSG, die Partie auf Sonntag zu verlegen, wurde von der Deutschen Fußball Liga abgelehnt. Für VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo ist es die erste Rückkehr zu seinem Ex-Club, von dem er im letzten Winter nach Stuttgart gewechselt ist.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: