Seelöwen im Sonnenschein: die Wilhelma zählt zu den touristischen Highlights in Stuttgart und der Region. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

2024 könnte für die Tourismusbranche noch besser laufen als das Rekordjahr 2019. Die Fußball-Europameisterschaft wird laut Armin Dellnitz, Tourismuschef der Region Stuttgart, ihren Teil beitragen. Der Erfolg der Erlebniscard könnte jedoch teuer werden.

Armin Dellnitz schwimmt gerade auf einer Welle der Euphorie. Als Geschäftsführer der Regio Stuttgart Marketing- und Tourismus Gesellschaft ist er der oberste Tourismusförderer der Region. An diesem Freitag beginnt die Fußballeuropa-Meisterschaft – und noch nie, so berichtet er stolz, sei das mediale Interesse an seiner Stadt so groß gewesen wie jetzt. Dabei stehe – ausnahmsweise einmal – die positive Berichterstattung über Stuttgart und die Region im Vordergrund.