Helfer in Nepal haben fünf Tage nach dem Erdbeben eine verschüttete Frau gefunden. (Symbolbild) Foto: Sebastian Stenzel/Wiesbaden112.de/dpa

Fünf Tage nach dem verheerenden Himalaya-Erdbeben haben Helfer in Nepal eine weitere Überlebende gefunden. Die Nepalesin befindet sich in einem kritischen Zustand.

Kathmandu - Die Rettungsmannschaften in Nepal haben fünf Tage nach dem Himalaya-Erdbeben eine weitere Überlebende unter den Trümmern gefunden. Das sagten sowohl ein Sprecher des Innenministeriums als auch ein Sprecher des Katastropheneinsatzteams der Polizei in Kathmandu am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Die Nepalesin befinde sich in einem kritischen Zustand. Sie sei unter den Überresten der Jana-Sewa-Pension gefunden worden, ganz in der Nähe der Stelle, wo nur wenige Stunden zuvor ein 18-Jähriger lebend gefunden wurde. Das Erdbeben mit einer Stärke von 7,8 hatte am vergangenen Samstag den Himalaya erschüttert und Tod und Verwüstung gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: