Stuttgarter hören einem Ranking zufolge viel fröhliche Musik – und sollen deshalb auch glücklicher sein. Foto: Fabian Sommer/dpa

Nicht München, Berlin oder Hamburg – in einem Ranking der „Gute-Laune-Städte“ belegt Stuttgart den ersten Platz. Demnach hören die Bewohner der Kesselstadt mehr fröhliche Musik als anderswo.

Stuttgart - Die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart liegt einem Ranking zufolge auf Platz eins der „Guten-Laune-Städte“ – zumindest was die Musikvorlieben angeht. Zu diesem Befund kommt der Audio-Streamingdienst „Deezer“, der das musikalische Hörverhalten seiner Nutzer ausgewertet hat.

Fröhliche Musik im Kessel

Demnach wird in der Kesselstadt am meisten Musik aus Playlists gehört, die im Titel Worte wie „happy“ und „glücklich“ tragen. Vielleicht hängt das mit dem tollen Wetter in Baden-Württemberg zusammen, mutmaßen die Verfasser der Auswertung. Stuttgart – häufig als Hauptstadt der Bruddler und Quäker umschrieben – ist nämlich eine der sonnigsten Städte Deutschlands.

Den zweiten Platz im Ranking der Städte, die am häufigsten Gute-Laune-Musik hören, belegt knapp hinter Stuttgart die hessische Bankenstadt Frankfurt. Hamburg schafft es in der Top 10 auf den dritten Rang und hört im Schnitt 30 Prozent weniger Gute-Laune-Musik als Stuttgart.

Berlin nicht in den Top Ten

Unter den glücklichsten Städten im Hinblick auf ihr musikalisches Hörverhalten befinden sich außer Leipzig auf dem sechsten Platz keine anderen ostdeutschen Städte. Die Hauptstadt Berlin schafft es nicht unter die ersten zehn.

Für das Ranking hat Deezer eigenen Angaben zufolge die Playlisten mit den Worten “happy”, “glücklich” und deren Synonyme analysiert. So konnte herausgefunden werden, in welchen deutschen Städte diese Playlisten pro Kopf am meisten gehört werden und welche Lieder dieser Listen am beliebtesten sind.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: