Zu der Demo werden am Freitag bis zu 20 000 Teilnehmer aus 16 Ländern erwartet.  Foto: dpa

Zu einer zentralen internationalen „Fridays For Future“-Demonstration sind bereits am Freitagmorgen Hunderte Schüler in Aachen eingetroffen.

Aachen - In Aachen sind am Freitagmorgen bereits mehrere Hundert Schüler zu einer zentralen internationalen „Fridays For Future“-Demonstration eingetroffen. Sie hielten Transparente hoch mit Aufschriften wie „Warum lernen, wenn wir keine Zukunft haben!“ und „Wenn die Erde eine Bank wäre, hättet ihr sie schon lange gerettet.“ Zu der Demo werden am Freitag bis zu 20 000 Teilnehmer aus 16 Ländern erwartet. Nach einem Sternmarsch soll es eine Kundgebung vor dem Aachener Fußballstadion Tivoli geben.

Die Polizei war mit großem Aufgebot vor Ort. So wurde ein Sonderzug aus Basel, der fast ausschließlich mit Schülern gefüllt war, von zahlreichen Polizisten schon auf dem Bahnsteig empfangen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: