Ein belgisches F16 Kampfflugzeug – das gleiche Modell wie auf dem Bild – ist in der Bretagne abgestürzt. Foto: dpa/Kristof Van Accom

Im Westen Frankreichs ist ein belgisches Kampfflugzeug abgestürzt. Die beiden Besatzungsmitglieder konnten die Maschine vom Typ F-16 mit dem Schleudersitz verlassen.

Brüssel - Im Westen Frankreichs ist ein belgisches Kampfflugzeug abgestürzt. Wie die belgische Luftwaffe am Donnerstag mitteilte, konnten die beiden Besatzungsmitglieder die Maschine vom Typ F-16 mit dem Schleudersitz verlassen. Zu ihrem Gesundheitszustand gab es zunächst keine Angaben. Nach Informationen der französischen Regionalzeitung „Ouest-France“ verfing sich einer der Soldaten mit seinem Fallschirm in eine Hochspannungsleitung. Er soll verletzt sein.

Die Absturzstelle liegt nach Angaben der belgischen Luftwaffe in der Nähe der Stadt Lorient in der Bretagne. Die Zeitung „Ouest-France“ berichtete, dass die Maschine am Ausgang der Gemeinde Pluvigner in Nähe eines Hauses auf ein Feld stürzte.

Die belgische Luftwaffe besaß nach eigenen Angaben zuletzt 60 Kampfflugzeuge vom Typ F-16. Sie werden von dem US-amerikanischem Unternehmen Lockheed Martin hergestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: