David Bailey entlockte Queen Elizabeth II. 2014 anlässlich ihres 88. Geburtstags ein seltenes, strahlendes Lächeln. Foto: David Bailey

Der britische Fotograf David Bailey ist der Haus- und Hoffotograf der Prominenten und Royals. Er schuf legendäre Porträts von den Beatles, den Rolling Stones, Andy Warhol und Kate Moss. Ein limitierter Bildband würdigt den Chronisten der „Swinging Sixties“.

London - Drei Merkmale machen ein Bailey-Porträt aus: der weiße Hintergrund, ein längeres Kennenlern-Gespräch zwischen Fotograf und der zu porträtierenden Person sowie der „kreative Unfall“, wie es der britische Star-Fotograf David Bailey einmal selbst bezeichnete. Er wisse vorher nie, was heraus kommt: „Ich habe es nie geplant, also musste ich auf den Unfall warten, auf etwas Unvorhersehbares“, sagte er einmal dem Süddeutschen Magazin. So wie bei Queen Elizabeth II., die er 2014 zu ihrem 88. Geburtstag porträtierte und ihr ein seltenes, strahlendes Lächeln entlockte. Sein Foto wurde auch für eine Werbekampagne genutzt, die, so der damalige Wirtschaftsminister Sajid Javid, „alles zeigen sollte, was großartig ist am Königreich“.

Bailey war auch ein politisch engagierter Dokumentarfotograf

David Bailey, 1983 in London geboren, wurde als Mode-Fotoreporter für die Zeitschrift „Vogue“ berühmt. Viele Arbeiten von David Bailey haben sich ins kollektive Gedächtnis eingebrannt: Mick Jagger mit Fell-Kapuze, John Lennon, der sich auf Paul McCartney stützt, Amanda Lear am Kreuz, der nackte Skandal-Künstler Damien Hirst oder eben die lächelnde Queen. Er war aber auch stets ein politisch engagierter Dokumentarfotograf, er besuchte vietnamesische Boatpeople und Prostituierte in Bombay, bereiste mit seiner Kamera Afghanistan, Äthiopien oder den Sudan. Ein stattlicher Bildband würdigt nun sein Lebenswerk. Das umfangreiche, limitierte Buch hat einen stolzen Preis: 2500 Euro. Macht aber sicherlich einiges her im Bücherregal, sofern es da überhaupt hinein passt. Falls nicht, drapiert man es auf dem weißen, vom australischen Designer Marc Newson entworfenen Buchständer. Der wird mitgeliefert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: