Eine Rakete mit der Aufschrift USA – geformt aus Menschen. Foto: Youtube/Ohio State News

„Ein kleiner Schritt, ein großer Sprung“: So formatiert sich die Ohio State University Marching Band gegen Ende ihrer zehnminütigen Halbzeit-Show. Die Aufführung ist ein Musterbeispiel für Präzision.

Columbus - Zu Ehren der ersten amerikanischen Mondlandung im Jahr 1969 hat die Ohio State University Marching Band am Samstag eine außergewöhnliche Halbzeitshow abgeliefert. Unter dem Titel „Ein großer Sprung“ führten sie in Zusammenarbeit mit mehr als 70 Piccoloflöten-Spielern mehrere Motive auf, die sich rund um den Weltraum, Raketen und Raumfahrer drehten. Ein Video des News-Portals der Ohio State University dokumentiert die Show in Columbus in voller Länge. Die musikalische Grundlage bot der amerikanische Militärmarsch „Stars and Stripes Forever“.

“Sie kommen aus dem ganzen Land“

Die knapp zehnminütige Show hat laut dem Nachrichtenportal das Football-Spiel der Ohio State University gegen die Michigan State University begleitet. Extra für die Aufführung seien mehr als 50 ehemalige Studenten zurück nach Columbus gekommen. „Sie kommen aus dem ganzen Land — Kalifornien, Texas, New York, um einige zu nennen“, schrieb die Ohio State University in einem Artikel vor einigen Tagen.

Neben der fantastischen Halbzeitshow durften sich zumindest die Fans des Ohio State University Football-Teams zusätzlich über einen deutlichen Sieg ihrer Mannschaft freuen, wie der Fernsehsender ESPN berichtet.

  
Video
  
Ohio
  
Mond
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: