Natalie Portman spielt in „Lucy in the Sky“ die Astronautin Lucy Cola, die von ihrer Weltraummission zurückkehrt. Doch daheim angekommen, ist ihr ihr Zuhause zu klein – denn Lucy hat sich auf dem Trip verändert. Foto: AFP/VALERIE MACON

Das Film-Festival im kanadischen Toronto geht weiter – und zwar mit dem Science-Fiction-Drama „Lucy in the Sky“, in dem unter anderem Natalie Portman und Zazie Beetz mitspielen und der Western-Biografie „The True History of the Kelly Gang“ mit George MacKay und Russel Crowe.

Toronto - Die 44. Filmfestspiele in Toronto gehen in eine neue Runde – mit dabei das Fantasy-Drama „Lucy in the Sky“ mit Natalie Portman und die Western-Biografie „The True History of the Kelly Gang“.

In „Lucy in the Sky“ spielt Natalie Portman eine Astronautin, die von einer Weltraummission zurückkehrt. Doch das Ankommen fällt ihr gar nicht leicht: Sie merkt immer mehr, wie die Mission sie verändert hat und verliert den Bezug zur Realität. Der Film lehnt an die kriminellen Aktivitäten der Astronautin Lisa Nowak an. Die erregte 2007 Aufsehen, als sie nach ihrem ersten und einzigen Raumflug wegen einer mutmaßlichen Verwicklung in ein Eifersuchtsdrama festgenommen wurde.

„The True History of the Kelly Gang“ basiert auf dem Roman „Die wahre Geschichte von Ned Kelly und seiner Gang“ von Peter Carey und erzählt von Australiens berühmtesten Banditen Ned Kelly, gespielt von George MacKay. Kelly wächst in einer irischen Migrantenfamilie auf, deren Vorfahren als Strafgefangene nach Australien verschifft wurden. Eines Tages lernt Kelly den Ranger Harry Power (Russel Crowe) kennen, der nichts davon hält, dass die Kolonialbehörden die Wildnis besetzen. Mit jedem Schlag gegen das Gesetz rutscht Kelly zunehmend mehr in kriminelle Sümpfe hinein und sammelt eine ganze Gang um ihn, mit der er aktiv ist.

Das Toronto International Film Festival (TTIF) ist ein zehntägiges Filmfestival, das seit 1976 jedes Jahr in Toronto stattfindet. Dieses Jahr werden dabei insgesamt 133 Filme aus 84 Ländern gezeigt, darunter 30 aus Deutschland. Die Filmfestspiele dauern noch bis 15. September.

Wer alles bei der Premiere dabei war, sehen Sie in der Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: