Selbst der tonnenschwere Betonklotz hat nichts genutzt. Kaan Erdem Kizilöz vermutet, dass die Paletten von Hand vom Betriebsgelände geschafft worden sind. Foto: Otto-H. Häusser

Die Polizei fahndet nach derzeit noch Unbekannten, die am vergangenen Wochenende in Filderstadt Hunderte Europaletten im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen haben. Ein Betroffener berichtet.

Filderstadt - Der Palettenklau hat sich ausgeweitet. Seit einer Woche wurden an mehreren Stellen in Filderstadt Europaletten gestohlen. Ihre Zahl wird von der Polizei nun auf mehr als 500 beziffert. Zusätzlich zu den bereits vermeldeten Diebstählen ist ein weiterer in Bonlanden hinzugekommen, der nachträglich der Polizei angezeigt wurde. Er hat sich in der Zeit zwischen Freitag, 15 Uhr, und Montag, 10.30 Uhr, auf einem Firmenhof an der Fabrikstraße in Bonlanden ereignet. Rund 100 Paletten im Wert von etwa 1000 Euro wurden dabei gestohlen.

Die Polizei geht inzwischen davon aus, dass es sich in allen Fällen um dieselben Täter handelt. „Aufgrund der Häufung der Vorfälle in Filderstadt ermitteln wir verstärkt in diese Richtung“, sagt Polizeisprecher Martin Raff. Von einer Diebstahlserie will er jedoch noch nicht sprechen. Zumal im Gebiet des Polizeipräsidiums Reutlingen in diesem Jahr nur zwei weitere Diebstähle von Paletten bekannt geworden seien. Einmal im April in Esslingen-Sirnau und ein zweites Mal im August in Rottenburg.

Betonklötze verhindern Diebstahl nicht

Einer der Betroffenen vom Wochenende ist der Inhaber von Phoenix Paletten in Plattenhardt, Kaan Erdem Kizilöz. Er hatte seine beiden Einfahrten des Betriebshofs an der Osttangente und an der Justus-Liebig-Straße mit eineinhalb Tonnen schweren Betonklötzen versperrt. Dies hat die Täter aber nicht abgeschreckt. „Offenbar haben sie die Paletten von Hand vom Firmengelände geschleppt“, vermutet der 25-jährige Mann. Der Lastwagen sei offenbar davor geparkt gewesen. Einen solchen müssen sie auf jeden Fall eingesetzt haben. Schließlich wurden 300 Europaletten von den Dieben in diesem Fall abtransportiert. „Ein Sattelschlepper kann bis zu 660 Paletten transportieren“, sagt Kizilöz.

Dazu würde die Theorie passen, dass die rund 500 Europaletten, die am Wochenende in Filderstadt gestohlen worden sind, auf einen Rutsch abtransportiert wurden. Neben den 300 Paletten in Plattenhardt entwendeten die Täter übers Wochenende die oben genannten 100 Paletten an der Fabrikstraße in Bonlanden. Weitere 50 Holzträger wurden am Samstag zwischen 8 und 16 Uhr an der Raiffeisenstraße in Bonlanden geklaut. Bereits vor knapp einer Woche hatten Diebe zwischen Donnerstag, 14.15 Uhr, und Freitag 11 Uhr, Paletten im Wert von mehr als 1000 Euro an der Echterdinger Straße in Bernhausen gestohlen.

Motiv der Täter noch unbekannt

Über die Motivation der Täter will Polizeisprecher Raff nicht spekulieren. „Das wissen wir, wenn wir die Diebe geschnappt haben“, sagt er. Damit dies möglichst bald passiert, bittet er die Bevölkerung um Mithilfe. Es werden Zeugen gesucht, die in der genannten Zeit auffällige Aktivitäten gesehen haben. Sie sollen sich unter der Telefonnummer 0711/709 13 melden. Raff ist sich bewusst, dass die Suche nach den Dieben dadurch erschwert wird, dass Lastwagen in einem Gewerbegebiet nicht auffallen. Trotzdem hofft er auf Beobachtungen, die weiterhelfen.

Kaan Erdem Kizilöz, der mit Paletten handelt und verschlissene Holzträger auch repariert, vermutet, dass das Diebesgut verkauft wird. Möglicherweise haben die Täter auch dabei Spuren hinterlassen. Die Polizei ist jedenfalls auch daran interessiert, dass Hinweise auf den Verbleib der Paletten gegeben werden.

Um sich künftig vor solchen Diebstählen besser schützen zu können, erwägt Kizilöz, die Betonklötze an den Einfahrten zu seinem Betriebsgelände durch Tore zu ersetzen. Außerdem ist für ihn eine Videoüberwachung als Abschreckung denkbar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: