In Weil der Stadt ist am Sonntag ein Brand auf einem Reiterhof ausgebrochen.

Weil der Stadt - Auf einem Reiterhof im Süden von Weil der Stadt ist am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr ein Feuer in einem Gebäude ausgebrochen. Die Brandursache ist derzeit ungeklärt. Vermutlich entzündete sich Futtermittel, das im Anbau einer Scheune gelagert war. Der Anbau wurde durch den Brand komplett zerstört. Eine Außenwand der Scheune stand ebenfalls in Flammen. Für die Tiere, die auf dem Reiterhof untergebracht sind, bestand laut Polizei keine ernsthafte Gefahr. Die Feuerwehr, die mit elf Fahrzeugen und 72 Mann vor Ort war, konnte das Feuer zügig löschen. Die Scheune ist nicht einsturzgefährdet. Der 55 Jahre alte Besitzer wurde beim Versuch, das Feuer zu löschen, leicht verletzt. Er wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert. Der Rettungsdienst war mit vier Fahrzeugen und sieben Mann vor Ort. Es entstand Schaden in Höhe von rund 20 000 Euro
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: