Feuerwehren aus dem Umkreis waren mit 40 Leuten im Einsatz. Foto: KS-Images.de

Aufregung am Mittag: Die Kunden und Mitarbeiter des Kaufland-Marktes Steinheim müssen das Haus verlassen. Ein Fehler bei Bauarbeiten hat große Auswirkungen.

Steinheim - Für die Kunden des Kaufland-Marktes Steinheim hat es am Mittwoch eine kurze Einkaufspause gegeben, zwei Mitarbeiterinnen wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht: Weil bei Renovierungsarbeiten gegen 12.30 Uhr eine Leitung beschädigt worden war und Kältemittel im Verkaufsraum austrat, wurde der Markt kurzzeitig evakuiert, wie die Ludwigsburger Polizei berichtet. Gegen 14.40 Uhr sei die Leitung wieder abgedichtet und geprüft gewesen, und der Verkauf habe fortgesetzt werden können. Die beiden 52 und 55 Jahre alten Mitarbeiterinnen klagten über Kopfschmerzen, weshalb sie untersucht wurden.

„Die Kunden haben das Gebäude geregelt verlassen“, sagte der Polizeisprecher Peter Widenhorn. Es sei ansonsten niemandem etwas passiert. Feuerwehrleute, die mit Atemschutzgeräten im Gebäude agierten, hatten das Leck lokalisiert. Vor der Öffnung des Marktes kontrollierten Mitarbeiter des Landratsamts Obst und Gemüse. Sie hätten keine Verunreinigungen durch das ausgetretene Kältemittel festgestellt, hieß es.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: