Bei dem Projekt ist unter anderem diese Seilwickelmaschine entstanden. Foto: Archiv (Gottfried Stoppel)

Große Freude bei der Feuerwehr im Rems-Murr-Kreis: Der Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat das Projekt „Jugendfeuerwehr trifft Industrie“ ausgezeichnet – außerdem gab es einen Publikumspreis.

Berlin/Waiblingen - Die Freude ist riesig bei den Feuerwehrleuten im Rems-Murr-Kreis: Das Projekt „Jugendfeuerwehr trifft Industrie“ ist am heutigen Montag in Berlin bei der Verleihung des Förderpreises Helfende Hand gleich zweimal bedacht worden. Neben einem ersten Preis in der Kategorie Innovative Konzepte bekamen die Retter aus dem Rems-Murr-Kreis auch den Publikumspreis: Im Internet hatten Nutzer für ihr Lieblingsprojekt abstimmen können.

Beim Projekt „Jugendfeuerwehr trifft Industrie“ entwickeln und fertigen jugendliche Feuerwehrleute gemeinsam mit Lehrlingen lokaler Unternehmen Dinge, die für den Feuerwehralltag nützlich sind – beispielsweise Seil- oder Schlauchwickelmaschinen oder Koffer, in denen Handys solarbetrieben aufgeladen werden können. Davon profitieren Feuerwehr, Teilnehmer und Firmen, denn diesem Projekt sind schon einige Ausbildungsplätze ehemaliger Teilnehmer zu verdanken.

Rund 1600 Menschen stimmten für „Jugendfeuerwehr trifft Industrie“

Der Projektleiter Daniel Bahner ist mit acht weiteren für das Projekt Verantwortlichen zur Preisverleihung nach Berlin gereist. Dort hat der Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Preise vergeben. „Beim Publikumspreis hatten wir um die 1600 Stimmen bekommen – das waren 500 Stimmen Vorsprung auf das nächste Projekt“, erzählt er begeistert. Zusätzlich zu der Publikumstrophäe bekommt die Kreisfeuerwehr den mit 8000 Euro dotierten Preis in der Kategorie Innovative Konzepte. Damit habe er nicht gerechnet, sagt Bahner: „Die Konkurrenz war sehr groß, da waren echt gute Projekte dabei.“

Das Preisgeld soll nun teilweise für eine Veranstaltung verwendet werden, bei der allen Beteiligten für ihren Einsatz gedankt wird – aber auch, um die laufenden und gerade startenden Projekte der Lehrlinge und jungen Feuerwehrleute mit zu finanzieren.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: