Fett in der Pfanne kann gefährlich sein – vor allem wenn es brennt und man Wasser dazu schüttet. Foto: AP

Eigentlich wollte eine Frau nur Fett in einer Pfanne erhitzen. Doch ganz schnell wurde daraus ein Großeinsatz der Feuerwehr – mit extrem hohem Schaden.

Großbottwar - Kleine Ursache, große Wirkung: Die Feuerwehren Großbottwar und Oberstenfeld sind am Donnerstag kurz nach 13 Uhr mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften zu einem Brandalarm in die Kleinaspacher Straße in Großbottwar ausgerückt. Eine Bewohnerin hat in einer Pfanne Öl erhitzt, das in Brand geriet. Als die Frau versuchte, die Flammen mit Wasser zu löschen, verteilte sich das brennende Öl explosionsartig in der Küche und die Dunstabzugshaube geriet in Brand. Der Sohn der Bewohnerin konnte den Brand schließlich mit einem Feuerlöscher bekämpfen. Die eintreffenden Feuerwehren führten lediglich noch Lüftungen durch. Die Bewohnerin und ihr Sohn blieben glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 30 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: