Die Feuerwehr rückte gegen 21.30 Uhr zu dem Brand aus. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Am Samstagabend bricht in einem Mehrfamilienhaus in Stuttgart-Süd ein Küchenbrand aus. Die Feuerwehr rückt an und räumt das Gebäude. Mehrere Bewohner erleiden eine Rauchgasvergiftung.

Stuttgart-Süd - Feuerwehreinsatz am Samstagabend: Gegen 21.30 Uhr ist in einer Küche im Erdgeschoss eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses in der Kelterstraße (Stuttgart-Süd) ein Brand ausgebrochen. Die alarmierte Feuerwehr rückte aus und räumte das Gebäude, in dem sich zwölf Personen befanden. Das berichtet die Polizei.

Ein 43-Jähriger, eine 36-Jährige, ein gleichaltriger Mann und ein einjähriger Junge erlitten leichte Rauchvergiftungen. Der Schaden wird derzeit auf etwa 35.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt. Die Ermittlungen laufen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: