Der mutmaßliche Täter stellte sich selbst der Polizei. (Symbolbild) Foto: dpa

Eine 18-Jährige wird am Wochenende in Reutlingen von einem Mann vergewaltigt. Der mutmaßliche Täter stellt sich selbst der Polizei und sitzt nun in Haft.

Reutlingen - Ein 22-Jähriger aus Reutlingen sitzt seit Montag in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, in der Nacht auf Samstag eine 18-Jährige im Stadtgebiet vergewaltigt zu haben, geben die Polizei und die Staatsanwaltschaft Tübingen bekannt.

Das Opfer und der mutmaßliche Täter kannten sich flüchtig und waren demnach gegen 1 Uhr in der Hermann-Kurz-Straße zu Fuß auf dem Weg zu einer privaten Feier. Der Verdächtige soll die Frau in einen Durchgang abseits der Straße gezogen und vergewaltigt haben. Anschließend flüchtete er.

Nachdem eine sofort eingeleitete Fahndung zunächst ohne Erfolg blieb, stellte sich der 22-Jährige, den die 18-Jährige bereits identifiziert hatte, wenige Stunden später selbst der Polizei in Reutlingen, wo er festgenommen wurde. Am Montag wurde er einem Richter vorgeführt, der den Haftbefehl erließ und diesen in Vollzug setzte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: