Monty Bürkle (Mitte) mit Alec Völkel und Sascha Vollmer von The Boss Hoss. Foto: Sat.1

Der gebürtige Fellbacher greift bei der Sat.1-Musikshow „The Voice Senior“ in Berlin jetzt nach dem Titel. Am Sonntag konnten die Fernsehzuschauer mitverfolgen, wie der 75-Jährige mit „Bridge Over Troubled Water“ von Simon and Garfunkel brillierte.

Fellbach/Berlin - Tatsächlich war doch da ein verdächtiges Glänzen in den Augen des Profis zu sehen, als feststand, dass die Reise für Monty Bürkle bei „The Voice Senior“ weitergeht. „Jetzt will ich gewinnen“, hat der gebürtige Fellbacher erklärt, nachdem er die „Sing Offs“ überstanden hatte und ins Finale der Musikshow auf Sat.1 eingezogen ist.

Monty Bürkle würde mit „I’ll Never Fall in Love Again“ auftreten

Am Sonntag konnten die Fernsehzuschauer mitverfolgen, wie der 75-Jährige mit „Bridge Over Troubled Water“ von Simon and Garfunkel brillierte. Sascha Vollmer und Alec Völkel von The Boss Hoss, die Coaches von Monty Bürkle, gingen nach dem Auftritt vor lauter Begeisterung vor ihm auf die Knie. Am Ende nahmen sie den langjährigen Leadsänger des Hazy-Osterwald-Sextetts sowie die 80-jährige Renate Akkermann mit ins Finale, das am nächsten Sonntag, 15. Dezember, 20.15 Uhr, auf Sat.1 live ausgestrahlt wird – mit den acht besten Sängerinnen und Sängern der zweiten Staffel.

An diesem Dienstag fliegt Monty Bürkle mit seiner Familie und Freunden nach Berlin, um am Sonntag live vor dem Saal- und dem Fernsehpublikum alles zu geben. Nach der ersten Finalrunde, in die er mit „Sex Bomb“ von Tom Jones geht, werden die Coaches jeweils eines ihrer zwei verbliebenen Talente nach Hause schicken. Nur die vier Besten gehen in die zweite Runde, in der die Zuschauer entscheiden, wer der Sieger von „The Voice Senior“ wird. Monty Bürkle würde mit „I’ll Never Fall in Love Again“ auftreten. „Die Spannung steigt. Ich mach’ es, so gut ich kann. Wenn ich Glück habe und eine gute Tagesform, kann ich unter die letzten Vier kommen, und dann sollten alle Fellbacher bitte für mich anrufen“, wünscht sich Monty Bürkle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: