Nach dem Bierkrugwerfen ermittelt die Polizei gegen zahlreiche Studenten. (Symbolbild) Foto: imago images/Ralph Peters

Bei einer Studentenfeier in Heidelberg haben es Feierende etwas übertrieben. Mehrere Personen werfen von einem Balkon mit Bierkrügen auf Fußgänger. Die Polizei rückt schließlich mit acht Streifen aus.

Heidelberg - Feiernde im Haus einer Studentenverbindung in Heidelberg haben Bierkrüge nach einem Passanten geworfen und sich anschließend mit der Polizei angelegt. Insgesamt wird gegen 25 Menschen ermittelt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Wer aus der Gruppe am Vorabend die zwei Krüge vom Balkon auf den vorbeilaufenden 22-Jährigen geworfen hatte, war zunächst nicht klar.

Die Krüge verfehlten den jungen Mann nur knapp. Als Polizeibeamte eintrafen, stellte sich ihnen die große Gruppe vor dem Haus in den Weg. Acht Polizeistreifen konnten schließlich wieder Ruhe herstellen. Ein 62-Jähriger und ein 27-Jähriger sollen während des Einsatzes die Beamten beleidigt haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: