Coutinho wechselt auf Leihbasis zum FC Bayern München. Foto: AFP

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Der Brasilianer Coutinho wechselt per Leihe vom FC Barcelona zum FC Bayern München. Das erklärte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic im ZDF.

München - Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München leiht den brasilianischen Nationalspieler Philippe Coutinho vom FC Barcelona aus. Das bestätigte Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach dem 2:2 (1:2) zum Bundesliga-Auftakt gegen Hertha BSC im ZDF.

Vorbehaltlich des Medizinchecks wird der 27 Jahre alte Offensivspieler für ein Jahr ausgeliehen. Im Anschluss besitzt der FC Bayern eine Kaufoption. Zur Höhe äußerte sich Salihamidzic nicht.

„Es fehlen nur noch Details“

„Ich kann bestätigen, das Karl-Heinz Rummenigge und ich in Barcelona waren und uns mit dem Verein, dem Spieler und dem Berater geeinigt haben. Es fehlen nur noch ein paar Details. Wir sind sehr glücklich, dass wir diesen Spieler zu Bayern holen werden“, sagte Salihamidzic. Trainer Niko Kovac lobte Coutinho als „hervorragenden Spieler, der uns direkt weiterhelfen wird.“

Der öffentlich-rechtliche Radiosender RAC 1 hatte bereits zuvor vermeldet, dass Coutinho am Sonntag nach München fliegen werde, um den Medizincheck zu absolvieren. Der Brasilianer stand am Freitagabend schon nicht mehr im Kader des Titelverteidigers FC Barcelona im Eröffnungsspiel der spanischen Liga bei Athletic Bilbao (0:1).

Coutinho war zuletzt auch mit dem französischen Meister Paris St. Germain in Verbindung gebracht worden. Der Offensivspieler hätte Teil der Rückholaktion des brasilianischen Superstars Neymar werden können.

Nach der schweren Knieverletzung des deutschen Nationalspielers Leroy Sane hatten die Münchner am Dienstag bereits den kroatischen Vizeweltmeister Ivan Perisic von Inter Mailand ausgeliehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: