Jürgen Klinsmann – der Ex-VfB-Profi ist auch als Trainer hungrig. Foto: dpa/Soeren Stache

Für einen Interimstrainer gibt sich Jürgen Klinsmann sehr zukunftszugewandt, was seinen Verein Hertha BSC angeht. Dauerpräsenz im Europacup sei das Ziel.

Berlin - Jürgen Klinsmann hat die ambitionierten Ziele von Hertha BSC in der nahen Zukunft nochmals bekräftigt. „In dieser Saison geht es nur darum, die Klasse zu halten. Im darauffolgenden Jahr müssen wir aber Richtung Europa angreifen. In drei bis fünf Jahren wollen wir um Titel mitspielen und eine Dauerpräsenz im Europacup haben“, sagte der Interimstrainer bei einem Facebook-Live-Chat mit Fans am Montag.

Klinsmann (55), der am vergangenen Samstag beim 1:0 gegen den SC Freiburg den ersten Sieg als Hertha-Trainer gefeiert hatte, soll nach Saisonende wieder seine Funktion als Aufsichtsratsmitglied aufnehmen. Investor Lars Windhorst hatte den früheren Welt- und Europameister als seinen Vertrauensmann ins Kontrollgremium geholt, ehe Klinsmann wegen der sportlichen Krise als Interimstrainer bei der „Alten Dame“ übernahm.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: