Jürgen Klinsmann ist von 20. März an als Experte für die Nationalelf bei RTL zu sehen. Foto: dpa

Der ehemalige Bundestrainer wird künftig wieder als TV-Experte sein Wissen zur deutschen Fußball-Nationalmannschaft einspeisen. Er beerbt einen anderen Ex-Nationalspieler, in einem Monat geht es los.

Stuttgart - Zu seinem Ex-Club VfB Stuttgart hat Jürgen Klinsmann laut eigenem Bekunden zurzeit keinen Kontakt, einen Einstieg bei dem krisengeschüttelten Bundesligisten wird es also demnach erst einmal nicht geben. Ungeachtet dessen wird der 54-jährige Ex-Bundestrainer aber bald auf die große Fußballbühne in Deutschland zurückkehren – als TV-Experte. Er ist bei RTL künftig für die Analyse der Partien der Nationalelf zuständig.

Der frühere Nationalspieler, der 1990 Weltmeister und 1996 Europameister wurde, beerbt Jens Lehmann. Der Vertrag des Ex-Nationaltorwarts war nach vier Jahren in dieser Rolle ausgelaufen, seit Ende Januar ist er Co-Trainer beim FC Augsburg.

Premiere am 20. März

RTL hält die Rechte an allen zehn Qualifikationspartien für die Europameisterschaft 2020 sowie an zwei Freundschaftspartien. Klinsmann wird mindestens siebenmal seine Expertise einbringen. Die Premiere an der Seite von Moderator Florian König steigt am 20. März mit dem Länderspiel in Wolfsburg gegen Serbien.

Vier Tage später wird er auch zum Auftakt der EM-Qualifikation in Amsterdam gegen die Niederlande am Start sein. „Ich bin sehr froh, nach einer längeren Pause wieder bei RTL mitarbeiten zu können“, sagt Klinsmann. „Der Zeitpunkt für meinen Einstieg ist nach der verkorksten WM in Russland und dem Abstieg in der Nations League überaus spannend, denn wir alle erwarten jetzt natürlich eine Wende und einen Umbruch miterleben zu können.“

Erfahrung als TV-Experte

Der frühere VfB-Stürmerstar machte die Nationalelf einst als Bundestrainer wieder salonfähig und die Heim-WM 2006 zum Sommermärchen. Sein damaliger Assistent und Nachfolger Joachim Löw ist heute noch im Amt. Zuletzt coachte Klinsmann nach einem Intermezzo beim FC Bayern München von 2011 bis 2016 die USA.

Als TV-Experte war er bei der WM 2010 schon einmal für RTL tätig und jüngst in dieser Funktion bei der WM 2018 für die BBC. „Er ist Weltmeister, Erfolgstrainer, national wie international eine Fußball-Koryphäe. Wenn einer die DNA des deutschen Fußballs kennt, dann er“, sagt RTL-Sportchef Manfred Loppe. „Seine Stimme hat ein enormes Gewicht, seine kritische Meinung ist gefragt, seine klare Haltung sehr geschätzt.“

TV-Experten mit Vergangenheit beim VfB Stuttgart sind in Mode – siehe unsere Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: