Auch Eva Longoria wurde beim diesjährigen „Women’s Media Award“ ausgezeichnet. Foto: AP/Christopher Smith/Invision

Der „Women’s Media Award“ in New York zeichnet Frauen aus, die sich für mehr weibliche Stimmen in den Medien einsetzen. In diesem Jahr gehörte unter anderem Eva Longoria zu den Preisträgerinnen.

New York - Alljährlich werden beim „Women’s Media Award“ in New York Frauen ausgezeichnet, die sich für eine weiblichere Vertretung in den Medien einsetzen. Auch 2019 lockte das Event des „Women’s Media Centers“ am Dienstag einige prominente Gesichter auf den roten Teppich, darunter Schauspielerin Eva Longoria, Selenis Leyva und Geschäftsfrau Pat Mitchell.

Gegründet wurde das „Women’s Media Center“ im Jahr 2005 von Jane Fonda, Gloria Steinem und Robin Morgan. Seitdem veröffentlicht die Non-Profit-Organisation nach eigenen Angaben Bücher, betreibt Medienangebote und bietet Trainingsprogramme für Frauen sowie Mädchen in der Medienbranche an.

Lesen Sie hier: Geballte Frauenpower bei den Instyle-Awards

Auf dem diesjährigen Event wurden unter anderem Longoria und die Schauspielerin Diane Guerrero für ihr Engagement in der Latino-Community mit der Kampagne „Querida Familia“ unter dem Titel „You Are Not Alone“ geehrt. Doch auch Persönlichkeiten wie Moderatorin Gayle King und Journalistin Julie K. Brown erhielten Auszeichnungen; King für ihren stetigen und starken Auftritt im amerikanischen Fernsehen, Brown für ihren investigativen Journalismus in der Jeffrey Epstein-Affäre.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: