Beim Eurovision Song Contest 2017 feierten die Sieger des ersten Halbfinals gemeinsam auf der Bühne. Foto: dpa

Im ersten Halbfinale des ESC 2017 haben sich zehn Länder für das Finale qualifiziert. Sowohl Favoriten als auch Außenseiter sind dabei.

Kiew - Lichtshows, Windmaschine und Herzschmerz-Balladen: Das erste ESC-Halbfinale in Kiew bringt alle Klischees des Wettbewerbs auf die Bühne. 10 der 18 Kandidaten qualifizierten sich am Dienstagabend im ersten ESC-Halbfinale für das Grand Final.

Die drei Moderatoren Timur Miroshnychenko, Volodymyr Ostapchuk und Oleksandr Skichko führten durch den Abend mit aufwendigen Bühnenshows, die das Publikum mit Pyrotechnik- und Videoeffekten beeindruckten. Auch Vorjahressiegerin Jamala sang noch einmal live „1944“, ihren ESC-Hit von Stockholm.

Deutsche Zuschauer nicht stimmberechtigt

Die deutschen Zuschauer waren nicht stimmberechtigt, sie können erstmals beim zweiten Halbfinale per Televoting mitentscheiden. Um eine Beeinflussung der Jurys zu vermeiden, werden die Abstimmungsergebnisse der Semifinals geheim gehalten und erst nach dem Hauptwettbewerb veröffentlicht.

Wer steht im Finale des Eurovision Song Contest 2017? Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie mit den Final-Kandidaten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: