Die halbseitige Sperrung bleibt noch bis zum Frühjahr bestehen. Danach folgt die Vollsperrung. Foto:  

Zunächst wird an der wichtigsten Verbindungsstraße in die nördlichen Esslinger Stadtteile vor allem unter der Erde gearbeitet.

Esslingen - Das Versprechen klingt verlockend: Dank des zunächst gewählten grabenlosen Sanierverfahrens könne die unvermeidliche Vollsperrung „auf ein Minimum reduziert werden“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Wenn Esslinger dann hören, dass es sich bei diesem Minimum um 15 volle Monate handeln wird, sinkt die Euphorie und alle wissen, wovon die Rede ist: Am kommenden Montag, 29. Juli, beginnen die Arbeiten zur Sanierung des historischen Kanals unterhalb der Geiselbachstraße, der wichtigsten und kürzesten Straßenverbindung in die nördlichen Esslinger Stadtteile.

Vollsperrung beginnt im Frühjahr 2020

Bereits jetzt ist die Geiselbachstraße nur noch stadteinwärts zu befahren. Von Frühjahr 2020 an, wenn als zweiter Bauabschnitt der Kanalneubau in der Mittleren Beutau ansteht, wird dann die Vollsperrung unumgänglich. Zunächst wird aber im ersten Bauabschnitt der stadteinwärts laufende Hauptwasserkanal unter der gesamten Geiselbachstraße saniert.

Ganz ohne Vollsperrung kommen die Fachleute aber auch in dieser Zeit nicht aus: Um die Startbaugrube im Kreuzungsbereich Mittlere Beutau/Geiselbachstraße graben zu können, muss die Straße im August drei Tage lang dicht gemacht werden. Für die eigentliche Sanierung werden dann vorgefertigte, glasfaserverstärkte Kunststoff-Rohre über die Startbaugrube eingeschoben. Sind alle neuen Elemente verbaut und alle vorhandenen Hausanschlüsse daran angeschlossen, wird der Hohlraum zwischen Alt- und Neurohr mit einer betonähnlichen Mischung gefüllt.

Der erste Bauabschnitt dauert acht Monate

Der erste Bauabschnitt soll voraussichtlich acht Monate dauern. Die Kosten dafür betragen 1,8 Millionen Euro. Die Stadt hat angekündigt, die Anlieger und interessierte Bürger regelmäßig bei Informationsveranstaltungen über das Baugeschehen zu informieren. Der erste Termin zu Beginn der Baumaßnahme wird am 5. August um 16 Uhr stattfinden. Treffpunkt ist der Parkplatz im Bereich Mittlere Beutau 40/42.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: