Drei Autos waren in den Unfall verwickelt, den die Polizei auf der Vogelsangbrücke in Esslingen aufnehmen musste. Foto: dpa/Stefan Puchner

Übermäßigen Alkoholgenuss macht die Polizei für die verspätete Reaktion einer Autofahrerin an einer Ampel verantwortlich. Der Aussetzer führte zu einem Auffahrunfall.

Esslingen - Weil eine 46 Jahre alte Autofahrerin sich alkoholisiert ans Steuer gesetzt hat, ist es am Freitag gegen 21.15 Uhr an der Vogelsangbrücke in Esslingen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Angaben der Polizei zufolge erkannte die Frau nicht, dass vor ihr zwei Autos an der roten Ampel für Rechtsabbieger der B 10, Ausfahrt Esslingen Stadtmitte, standen. Sie fuhr auf das hintere Fahrzeug auf, das durch die Wucht des Aufpralls noch den Vordermann geschoben wurde. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Den entstandene Schaden schätzt die Polizei auf etwa 6000 Euro. Die Unfallfahrerin, die laut Polizeibericht erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte, musste ihren Führerschein abgeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: