Lkw-Ladungen voller Equipment müssen auf die Esslinger Burg für das Filmevent transportiert werden. 140 Ehrenamtliche helfen bei der Veranstaltung mit. Sibylle Tejkl vom Kommunalen Kino erzählt im Video, was alles hinter dem Kino auf der Burg steckt.

Esslingen - Seit 1993 veranstaltet das Kommunale Kino Esslingen das Film-Event Kino auf der Burg. Jedes Jahr kommen Zehntausende Besucher und nehmen auf den Stühlen oder ihren mitgebrachten Picknick-Decken Platz, um auf der Wiese auf dem Burggelände aktuelle Kinofilme anzuschauen.

Mit Hilfe von rund 140 Ehrenamtlichen stemmt das Kommunale Kino Esslingen dieses Großevent. Sibylle Tejkl, Leiterin des Kommunalen Kinos, ist seit dem ersten Kino auf der Burg dabei und erzählt im Video, welcher Aufwand hinter dem Filmevent in Esslingen steckt. Außerdem gibt es ein paar Tipps von der Filmkennerin.

Noch bis zum Samstag, 3. August, gibt es eine vielfältige Filmauswahl mit buntem Begleitprogramm, Bands und Kulinarischem. Das Interesse war schon am Eröffnungsabend mit „Bohemian Rhapsody“ riesig. Die Vorstellung war ausverkauft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: