Der Randalierer wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen. Foto: dpa

Ein betrunkener Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft zerstört in mehrere Gemeinschaftsräumen die Einrichtung und wirft eine Waschmaschine um. Dies hat schwerwiegende Folgen.

Esslingen - Am Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr randalierte ein 20-jähriger alkoholisierter Flüchtling in einer Unterkunft im Esslinger Ortsteil Zell und verursachte damit einen hohen Sachschaden. Wie die Polizei mitteilt, beschädigte der Flüchtling aus Unzufriedenheit über seine Unterkunft in mehreren Gemeinschaftsräumen die Einrichtung. Unter anderem warf der Mann eine Waschmaschine um und beschädigte hierbei die Wasseranschlüsse.

Dadurch lief eine größere Menge an Wasser aus, floss durch die Decke in die darunterliegenden Zimmer von weiteren Bewohnern der Unterkunft. Durch den Notdienst der Stadtwerke Esslingen wurde der Haupthahn schließlich abgestellt, um ein weiteres unkontrolliertes Austreten des Wassers zu verhindern.

Da der Mann von den Beamten nicht beruhigt werden konnte und laut der Polizei aufgrund seines Verhaltens weitere Störungen zu erwarten waren, wurde er zur Gewahrsamseinrichtung zum Polizeirevier Esslingen gebracht. Der Sachschaden dürfte sich aufgrund des Wasserschadens auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: