Auf der Schwäbischen Alb hat es am Mittwochabend ein leichtes Erdbeben gegeben. Foto: dpa

Auf der Schwäbischen Alb ist man es gewohnt, dass die Erde bebt. Am Mittwochabend spürten die Menschen rund um Albstadt ein leichtes Beben. Auf der Richterskala erreichte es eine Stärke von 2,9.

Auf der Schwäbischen Alb ist man es gewohnt, dass die Erde bebt. Am Mittwochabend spürten die Menschen rund um Albstadt ein leichtes Beben. Auf der Richterskala erreichte es eine Stärke von 2,9.

Albstadt/Stuttgart - Ein leichtes Erdbeben hat den Boden bei Albstadt im Süden Baden-Württembergs zum Zittern gebracht. Der Erdstoß am Mittwochabend hatte nach Angaben eines Sprechers der Stuttgarter Polizei eine Stärke von 2,9. „Es wurde gespürt“, sagte er. Schäden habe es ersten Erkenntnissen zufolge aber nicht gegeben.

Die Schwäbische Alb, auf der Albstadt liegt, gehört zu den Gebieten in Deutschland, die am stärksten von Erdbeben bedroht sind. Schäden treten meist erst bei Beben der Stärke 5 auf. Solche Erdstöße gibt es in Deutschland statistisch gesehen nur alle zehn Jahre einmal.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: