Boeing kann sich über einen Milliardenauftrag freuen. Foto: Mic Smith/AP/dpa

Emirates ist auf Shoppingtour: Die Fluggesellschaft aus Dubai hat nach einem Großauftrag für Airbus nun auch bei Boeing zugeschlagen. Insgesamt umfasst der Deal fast acht Milliarden Euro.

Dubai - Die Fluggesellschaft Emirates aus Dubai hat 30 Boeing-Flugzeuge des Typs 787 Dreamliner fest bestellt. Ihr Chef Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktum sagte auf der Luftfahrtmesse Dubai Airshow, eine frühere Bestellung von 150 Flugzeugen des Typs 777x werde durch 126 der 777x und die 787-9 Dreamliner ersetzt. Der Listenpreis des Auftrags beträgt laut der Fluggesellschaft 8,8 Milliarden Dollar (7,9 Milliarden Euro).

Am Montag hatte Emirates bereits bekannt gegeben, einen Auftrag an Airbus umgewandelt zu haben: Eine Bestellung von 20 Airbus A350 zum Listenpreis von 16 Milliarden Dollar ersetzte einen Auftrag über 70 Airbus-Flugzeuge mit einem Listenpreis von 21,4 Milliarden Dollar. Die Flugzeughersteller gewähren den Käufern gewöhnlich Rabatte, so dass die tatsächlichen Kosten in der Regel unter den Listenpreisen liegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: