Das Video des Zoos zeigt einen schwimmenden Elefanten in Nahaufnahme. Foto: Screenshot Redaktion

PetContent - Am Donnerstag wird es über 30 Grad heiß, da will so mancher einfach nur noch in einem kühlen Schwimmbecken abtauchen. Die Elefanten in einem Tierpark in Japan können genau das: sie planschen, schwimmen und tauchen in einem 65 Meter langen Pool mit durchsichtigen Wänden - und sehen dabei erstaunlich elegant aus.

Surfende Hunde, jodelnde Vögel, grimmige Katzen: Das Internet ist voller Tiere und ihrer Geschichten. Wir können sie nicht alle erzählen – aber wir geben uns Mühe. Die Kolumne PetContent ist ihre Bühne.

 

Stuttgart - Elefanten gelten ja nicht gerade als die grazilsten Vierbeiner des Planeten. Aber wenn man ihnen beim Schwimmen zuschaut, bekommen ihre Bewegungen eine ganz eigene Eleganz. Beobachten kann man das in einem Youtube-Video, das der Fuji Safari Park in Japan gedreht hat.

Darin sieht man einen Elefanten im Wasser, seine Beine bewegen sich rhythmisch vor und zurück und steuern den schweren Körper scheinbar mühelos durch das Wasser. Das Tier taucht sogar mit dem Kopf unter die Oberfläche, der Rüssel wird wie bei einem Taucher als eine Art Schnorchel eingesetzt. Das Tier scheint seinen Ausflug ins kühle Nass sichtlich zu genießen.

 

Gedreht wurde das ganze in einem Safaripark in Japan mit bestem Blick auf den Berg Fujiyama. Die Seitenwände des 65 Meter langen Pools sind durchsichtig, damit Besucher den Tieren beim Planschen zusehen können. Die Größe des Beckens soll angeblich einem Fluss nachempfunden worden sein, den die Tiere in freier Wildbahn überqueren müssten.  

Wenn man den Dickhäutern beim Planschen zusieht, kann man richtig neidisch werden. Immerhin soll am Donnerstag wieder die 30-Grad-Marke geknackt werden. Da wäre so ein riesiger Swimmingpool fast etwas wie der Himmel auf Erden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: