Timo Werner (RB Leipzig) gegen Ozan Kabak vom VfB Stuttgart. Foto: Bongarts

Der FC Bayern München hat nach dem Stuttgarter Verteidiger Benjamin Pavard offenbar den nächsten Hochkaräter aus der Bundesliga an der Angel.

Stuttgart - „Wenn Sie wüssten, wen wir alles schon sicher haben“, orakelte Bayern-Boss Uli Hoeneß vor wenigen Tagen in einer Fußballstammtisch-Sendung im Fernsehen – nun steht laut „Sport Bild“ offenbar einer der Namen fest: Timo Werner, ehemaliger VfB-Angreifer des VfB Stuttgart. Dessen Berater Karlheinz Förster, der unter anderem auch Daniel Didavi berät, soll sich mit den Münchnern über einen Transfer einig sein.

RB Leipzig allerdings, wo Werner noch bis 2020 unter Vertrag steht, soll der „Sport Bild“ zufolge noch keine Einigung mit dem Serienmeister erzielt haben. Werner selbst äußerte sich Mitte Dezember wie folgt: „Wenn man in Deutschland bei RB Leipzig spielt und in Deutschland bleiben will, hat man eigentlich nur einen Verein, wo man hinwechseln kann.“

Lesen Sie hier: Pavard hofft auf Hernandez-Transfer

Werner wäre nach Benjamin Pavard der zweite Hochkaräter, den die Bayern für die kommende Saison an Land ziehen würden. Ebenfalls im Gespräch ist Luca Hernandez (Atletico Madrid), der zusammen mit Pavard vergangenen Sommer in Russland Weltmeister wurde.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: