Zahlreiche Dynamo-Fans versammelten sich vor dem Stadion und besangen die Mannschaft. Foto: dpa/Robert Michael

Fans von Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden haben beim letzten Saisonspiel gegen den VfL Osnabrück gegen die Corona-Abstandsregel verstoßen. Rund 2000 Menschen versammelten sich vor dem Stadion.

Dresden - Einige Fußballfans haben während des Spiels von Dynamo Dresden gegen den VfL Osnabrück vor dem Stadion gegen die Corona-Abstandsregeln verstoßen. Bis zu 2000 Dresdner Fans hätten sich am Sonntag während der Partie in der 2. Bundesliga vor der Arena versammelt, teilte die Polizei mit. Dabei seien die Abstandsregeln zum Großteil nicht eingehalten worden.

Lesen Sie auch: VfB-Fans feiern trotz Corona vor dem Stadion

Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten wurden eingeleitet - wie viele, konnte die Polizei am Abend nicht präzisieren. Dynamo-Anhänger zündeten zudem zahlreiche Böller und Pyrotechnik vor dem Stadion. Rund 130 Polizeibeamte waren im Einsatz.

Dynamo Dresden verabschiedete sich am Sonntag sieglos aus der 2. Bundesliga. Die Sachsen spielten beim Saisonfinale gegen den VfL Osnabrück trotz einer 2:0-Führung nur 2:2 (1:0) und bleiben somit auf dem letzten Tabellenplatz.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: