Bei Tourenwagen-Rennen geht es häufig ein wenig robuster zu als in der Formel 1 – Berührungen und Dreher gehören zu den Wettfahrten dazu, was den Fans durchaus gefällt. Foto: dpa

Am Sonntag findet auf dem Lausitzring das 500. Rennen der DTM statt – die Rennserie hat in den vergangenen 35 Jahren Kurioses, Komisches und Katastrophales geliefert, dazu zählte auch ein 200 000 Euro teurer Funkspruch. Erfahren Sie in unserer Bildergalerie, welche die zehn Highlight des DTM waren.

Stuttgart - Die DTM feiert an diesem Sonntag auf dem Lausitzring ihr 500. Rennen. Seit dem 11. März 1984, als Lauf Nummer eins im belgischen Zolder gestartet wurde, sind insgesamt 342 Rennwochenenden absolviert worden. Der erste Meister hieß 1984 Volker Strycek, der bislang letzte Champion war Gray Paffett 2018. Das Kürzel DTM hat sich in diesen 35 Jahren zu einem international bekannten Markenzeichen entwickelt, mit abwechslungsreichen Veranstaltungen in Deutschland und Europa. Wir haben zehn Superlative in der DTM-Geschichte gesammelt – klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie und erfahren Sie, in welchem Rennen es keinen Sieger gab und bei welchem Rennen die Fahrer abstimmten und vorzeitig in den Feierabend gingen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: