Der 82-Jährige hatte Kokain im Wert von mehreren Tausend Euro bei sich. Foto: Christian Charisius/dpa

Ein 82-Jähriger wird mit Kokain im Wert von mehreren Tausend Euro von der Münchener Polizei festgenommen. Er gibt an, er habe sich damit die Rente verbessern wollen.

München/Ulm - Er wollte sich im Alter etwas dazuverdienen: Das erklärte ein 82-Jähriger aus Ulm, den die Münchner Polizei mit Kokain im Wert von mehreren Tausend Euro festgenommen hat. Der Mann hatte die Drogen in Handschuhen versteckt, wie die Beamten am Dienstag mitteilten. Zudem fanden die Polizisten bei ihm mehrere Hundert Euro Bargeld.

Der 82-Jährige beteuerte, nie Drogen genommen zu haben; mit dem Verkauf habe er lediglich seine bescheidene Lebenssituation aufbessern wollen. Der Mann wurde nach dem Vorfall am Samstag wieder freigelassen. Woher er die Drogen hatte und seit wann er mit Rauschgift handelt, blieb zunächst offen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: