Dieser Drogenfund in Australien ist gewaltig. (Symbolbild) Foto: picture alliance / dpa/David Ebener

Rauschgift im Wert von umgerechnet mehr als 185 Millionen Euro hatten Drogenschmuggler in 768 Sriracha-Chilisoßenflaschen versteckt. Dem Grenzschutz entkamen sie nicht.

Sydney - Auf einem Güterbahnhof in Sydney hat die australische Polizei 400 Kilogramm der Droge Crystal Meth beschlagnahmt. Vier Männer seien festgenommen worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Das Rauschgift im Wert von umgerechnet mehr als 185 Millionen Euro sei in 768 Sriracha-Chilisoßenflaschen entdeckt worden. Beamte der Grenzschutzbehörde fanden die Drogen demnach bereits Mitte Oktober in einer Luftfrachtladung aus den USA.

Nach Schätzungen werden in Australien pro Jahr annähernd zehn Tonnen Crystal Meth konsumiert. Im Juni hatte die Polizei knapp 1,6 Tonnen in Lautsprecherboxen an Bord eines Frachters aus Thailand entdeckt. Es handelte sich um die größte Drogenmenge, die bis dahin in Australien sichergestellt wurde. Crystal Meth - eigentlich Methamphetamin - wird im Drogenmilieu auch Ice oder Meth genannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: