Vor seinem Sturz hatte Peter Altmaier das Cloud-Netzwerk Gaia-X vorgestellt. Foto: dpa/Daniel Karmann

Wirtschaftsminister Peter Altmaier ist Medienberichten zufolge nach seiner Rede beim Digitalgipfel in Dortmund von der Bühne gestürzt. Sanitäter behandeln den CDU-Politiker.

Stuttgart - Beim Digitalgipfel in Dortmund ist Peter Altmaier offenbar von der Bühne gefallen. Das berichten mehrere Medien wie der „Focus“ und der „Stern“ . Eine Sprecherin teilte der dpa mit, dass Altmaier auf der Treppe gestolpert sei, als er die Bühne verlassen wollte.

Anschließen sei der CDU-Politiker nach seiner Rede gestürzt und von Sanitätern versorgt worden, berichten Augenzeugen auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Die Veranstaltung soll unterbrochen und der Saal geräumt worden sein. Helfer schirmten ihn mit einem schwarzen Laken ab. Nach dpa-Informationen wurde er kurz darauf mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Demnach war er bei Bewusstsein. Der Minister habe sich bei seinen Ärzten bereits für die Versorgung bedankt.

Altmaier hatte in seiner Rede das europäische Cloud-Netzwerk Gaia-X vorgestellt. Das Projekt soll unter anderem europäischen Firmen den Weg zu digitalen Geschäftsmodellen ebnen und auch helfen, mit Hilfe von Datenanalyse Krankheiten wie Krebs zu bekämpfen.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: