Die PlayStation 5 und der DualSense Wireless-Controller Foto: 2020 Sony Interactive Entertainment Inc., All rights reserved

Nach Microsoft startet auch Sony mit der PlayStation 5 in eine neue Konsolengeneration. Das müssen Nutzer nun wissen.

Am 10. November hat Microsoft die neue Xbox Series X und die kleinere Xbox Series S veröffentlicht und damit die neue Konsolengeneration eingeläutet. Sony zieht nun mit der PlayStation 5 nach. Während die Konsole unter anderem in Nordamerika, Japan und Australien schon seit dem 12. November auf dem Markt ist, erscheint sie im Rest der Welt offiziell am heutigen 19. November. Zumindest auf dem Papier, denn bei weitem nicht jeder, der eine PS5 kaufen möchte, wird vorerst auch die Chance dazu haben.

Preis, Verfügbarkeit und Unterschiede

Die PS5 erscheint grundsätzlich in zwei unterschiedlichen Modellen - eine Fassung mit Laufwerk und eine ohne. Die "Digital Edition" ohne Laufwerk gibt es in Europa für 399,99 Euro, die Variante mit Ultra HD Blu-ray-Laufwerk für 499,99 Euro. Bei der Anschaffung können Verbraucher sich so zwar 100 Euro sparen, es gibt aber auch keine Möglichkeit, mit der "Digital Edition" Spiele auf herkömmlicher Disk zu spielen. Nur ein Download der Titel aus dem PlayStation Store, beziehungsweise via PlayStation Plus oder PlayStation Now ist damit möglich.

Leistungsunterschiede zwischen den Konsolenvarianten gibt es nicht. Bis auf das Laufwerk sind sie identisch. Im Design und bei den Abmessungen unterscheiden sich die Geräte daher auch nur wenig. Während die PS5 mit Laufwerk eine Größe von etwa 390 mm x 104 mm x 260 mm besitzt und rund 4,5 Kilogramm wiegt, misst die "Digital Edition" 390 mm x 92 mm x 260 mm bei etwa 3,9 Kilogramm. Beide Modelle können sowohl vertikal als auch horizontal aufgestellt werden. Zur Markteinführung gibt es die Konsole ausschließlich in weiß, später könnten jedoch auch andere Farbvarianten erscheinen.

Leider wird nicht jeder, der das auch möchte, am Starttag eine PS5 in den Händen halten. Händler haben Vorbesteller im Vorfeld bereits darauf aufmerksam gemacht, dass es nicht gesichert ist, ob auch jeder Kunde eine Konsole am 19. November erhält. Sony hat zudem angekündigt, dass es zum Launch in den Geschäften vor Ort keine Konsolen geben wird - sondern ausschließlich online. Wer noch keine PS5 bestellt hat, muss also darauf hoffen, dass bei Händlern wie Amazon, Otto, Expert oder Saturn möglichst bald wieder Geräte geordert werden können. Gerade Anfangs dürften die Kontingente jedoch rasch aufgebraucht sein.

Im Lieferumfang der PS5 sind - egal bei welcher Edition - die Konsole, ein DualSense Wireless-Controller, ein USB-Ladekabel für den Controller, ein HDMI-Kabel, ein Netzkabel, ein Sockel sowie eine Kurzanleitung und ein Sicherheitshandbuch enthalten. Auf den Geräten ist zudem das kostenlose Spiel "Astro's Playroom" vorinstalliert. Weitere Games oder auch ein zweiter Controller müssen wie gewohnt zusätzlich gekauft werden. Viele Fragen, die Nutzer zur Hardware haben könnten, klärt Sony im offiziellen "PlayStation Blog".

Diese Games gibt es zum Launch

Wer das Glück hatte, eine Konsole zum Start zu ergattern, bekommt auch direkt eine reichhaltige Auswahl an neuen und überarbeiteten Spielen geboten. Darunter befinden sich etwa das Action-Abenteuer "Bugsnax", eine Neuauflage des Kult-Rollenspiels "Demon's Souls", der Loot-Slasher "Godfall", die Comic-Action "Marvel's Spider Man: Miles Morales", der Plattformer "Sackboy: A Big Adventure", das Wikinger-Epos "Assassin's Creed Valhalla", der Shooter "Call of Duty: Black Ops - Cold War", der Rallye-Raser "Dirt 5", die Basketballsimulation "NBA 2K21" und viele weitere Titel wie "Watch Dogs Legion", "Borderlands 3" oder "Fortnite".

Die PlayStation 5 verfügt zudem über eine umfangreiche Abwärtskompatibilität. Selbst wer zum Start noch kein neues Spiel kaufen möchte, der kann laut Angaben von Sony auf mehr als 99 Prozent der über 4.000 erhältlichen PS4-Games zurückgreifen. Die "PlayStation Plus Collection" ermöglicht es Nutzern mit "PS Plus"-Abo zudem, ohne zusätzliche Kosten auf 20 PS4-Blockbuster zuzugreifen, darunter "Bloodborne", "Days Gone", "Monster Hunter: World", "God of War" und "Uncharted 4: A Thief's End".

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: