Gleich zwei Trends des roten Teppichs auf einem Bild vereint: Frances McDormand (zweite von links), die mit einem Oscar als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde in einer gold-schimmernden Robe sowie Allison Janney (beste Nebendarstellerin), in einem Signal-roten Kleid. Links außen: Sam Rockwell, bester Nebendarsteller; rechts außen: Gary Oldmann, bester Hauptdarsteller. Foto: dpa

Bei der Oscar-Verleihung geht es nicht nur um die begehrte goldene Trophäe. Es geht auch um den perfekten Auftritt auf dem roten Teppich. Nach vielen schwarzen Outfits als Protestsignal innerhalb der #metoo-Debatte, feierte im Dolby-Theatre in Hollywood nun die Farbe ihr Comeback.

Stuttgart/ Hollywood - Bei den „Golden Globes“ im Januar trugen die Stars aus stillem Protest einen Anstecker mit dem Logo der „Time’s Up“-Kampagne und fast ausnahmslos Schwarz. Bei den Grammys Ende Januar drückten die Stars ihre Solidarität im Kampf gegen sexuellen Missbrauch dann mit einer weißen Rose aus. Beobachter hatten erwartet, dass auch die Oscars im Zeichen von „#metoo“ stehen würden. Doch die Mode wäre nicht die Mode, wenn sie erwartbar wäre.

Hingucker des Abends war Jane Fonda

Die Stars schmückten den roten Teppich stattdessen mit farbenfrohen Outfits in satten Farben wie Gelb, Blau und Rot. Nur vereinzelt sah man schwarze Kleider. Auch ein Trend zum Glamourösen konnte man ausmachen: einige Frauen erschienen in glitzernden und goldig-schimmernden Roben wie Jennifer Lawrence oder Sandra Bullock. Der Hingucker des Abends war zweifellos die Hollywood-Diva Jane Fonda. In einem weißen, edlen Traum von Balmain stahlte die 80-Jährige Stil und Grandezza aus. Weitere Hingucker sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: