Essens Siegtorschütze gegen Leverkusen, Simon Engelmann, darf sich nun auf Holstein Kiel freuen. Foto: dpa/Martin Meissner

Zwei der Überraschungsmannschaften im DFB-Pokal treffen im Viertelfinale aufeinander. Regionalligist Rot-Weiss Essen empfängt dabei den Zweitligisten Holstein Kiel. Derweil bleiben die Top-Teams in direkten Duellen untereinander.

Berlin - Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen empfängt im Viertelfinale des DFB-Pokals den Zweitligisten Holstein Kiel. Das ergab die Auslosung am Sonntag durch den Segler Boris Herrmann während der „Sportschau“ der ARD in Köln. Die Essener hatten am Dienstag überraschend den Bundesligisten Bayer Leverkusen mit 2:1 nach Verlängerung aus dem Wettbewerb geworfen.

In den weiteren Partie spielen: Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund, Zweitligist SSV Jahn Regensburg gegen Werder Bremen sowie RB Leipzig gegen VfL Wolfsburg. Die Spiele finden am 2. und 3. März statt. Die Halbfinal-Partien sind für den 1. und 2. Mai vorgesehen, das Endspiel steht am 13. Mai in Berlin an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: