D. Lütze Foto: dpa

Das Deutschordens-Hilfswerk ernannte den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Diethelm Lütze zum Ehrenmitglied. Gleichzeitig wurde dessen Nachfolger und sein Vertreter gewählt.

Stammheim
Das Deutschordens-Hilfswerk Baden-Württemberg hat seit dem 23. Februar einen neuen Vorstand. Deutschherr Diethelm Lütze aus Stammheim, Mitbegründer und Vorstandsvorsitzender, hat nach 33 Jahren altersbedingt auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Wegen seiner besonderen Verdienste um den Auf- und Ausbau des gemeinnützigen Ordenswerkes wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Als Nachfolger wählten die Mitglieder den Deutschordensfamiliaren Clemens Fischer, Oberregierungsrat und Referent im Verkehrsministerium Baden-Württemberg. Sein Stellvertreter wurde der Johanniterritter Hans-Werner Carlhoff, Mitglied des Regionalparlaments der Region Stuttgart und Referent im Kultusministerium des Landes. Das Deutschordens-Hilfswerk Baden-Württemberg wurde vor 35 Jahren gegründet und bündelt die karitativen und kulturellen Aktivitäten der beiden südwestdeutschen Familiarenkomtureien des Deutschen Ordens.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: